Wassermannmondisch

Ist es heute und morgen, Mittwoch noch den ganzen Tag. Was an Wassermann so uranisch (Uranus sein Planet) ist, ist u.a. Plötzlichkeit. Guter Tag für spontane Einfälle, Blitzlichter draußen oder in Köpfen. Alle Lampen an und einer zu Hause. Es funkt extraterrestrisch. Erhellend und kühl. Freshy! Und daher ein absurd-Schnipsel today, nutzen der ideenreichen Schwingungen des Wassermannmondes als warm up für den erst am Donnerstag beginnenden Vollmond. Early bird.

Thematik wird sein wie schon beschrieben. Sonne in der Jungfrau, Mond in den Fischen. Und da der Fisch zum Träumen einlädt (der kann dann mit der aufräumend wollenden Jungfrau ein Schäferstündchen halten) mal ein ganz guter Tip für die, die den Traum (in der Nacht bei Schlaf) suchen und als etwas Wahres erleben wollen. Es gibt viele gute Dinge daran, wie das luzide Träumen z.B., aber auch nervenzerreissende Träume undundund, Logo. Gut praktikabel ist, sich selbst vor dem Schlafen zu fragen: welche Bedeutung hat meine heutige Traumszenerie für mich?

…ob man das dann schnell verknüpfen kann, hängt u.a. Vom Training ab, kann aber ungemein aufschlussreich sein.

…eine andere Übung ist zum Beispiel, sich beim Einschlafen seine eigenen Hände zu visualisieren, dann könnte man wach reinkommen…

@ladygaja Kaffeeklatsche

@realities are my dreams

@einige Schamanen sehen das Leben als einen Traum und die Träume sind die Realität

@funkychicken

 

 

3 Gedanken zu „Wassermannmondisch

  1. Das mathematische hin und her zu diesem Vollmond:
    Ordnen vs. Träumen
    Realitätssinn vs. Sehnsucht
    Erde und Wasser
    Analyse vs. Dissoziation
    Fakten vs. Spiritualität
    Festhalten vs. Fließen lassen
    GLEICH: Vertrauen in den fließenden Fluss des Lebens.

    … das einzige Beständige im Leben ist die Veränderung. Das passt heute…
    Also schön laufen lassen…verträumt und dabei schön aufm Boden bleiben. Erde braucht Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.