Skorpione in uns

…Irgendjemand heute schon einen Tiefgang erlebt? Sich in einem Keller, unterirdischen Gängen, Labyrinthen auf Schiffen sich aufgehalten? Oder gar allzu aggressive Menschen erlebt? Mit unbeugsamer Intensivität, die unausweichlich scheint konfrontiert worden? Zur Therapie gegangen, eine Dusche komatöses Schlafbedürfnis erlebt?

Der Mond steht heute (und morgen) im Zeichen des Skorpions, das vertikal agierenste aller Wasserzeichen (Fisch, Krebs und Skorpion bilden das Wassertrigon). Der Skorpion liebt die Tiefe, alles, was unter die Oberfläche geht und weiter, noch weiter nach unten zum Meeresgrund. Nicht in der Ruhe liegt die Kraft (Erdzeichen und besonders das gegenüberliegende -also ergänzendes Zeichen- Stier), in der Tiefe, an der Wurzel liegt die Kraft. Körperzuordnungen: Bauchraum als seiner Sitz von Impulsivität/Eifer und Sexualorgane als Sitz von Sexualität als transformierende Kraft und Leidenschaft; Rücken (Wirbelsäule) als Sitz für ein starkes und zugleich wendiges Rückgrat. Himmelhoch jauchzend bis hin zu Leidenschaft, die Leiden schafft. Pluto ist der Planet, Kraft der Transformationen, Umwandler, Radioaktivität, machtvolle Maschinen wie Server. Der Stier als ergänzendes Gegenüber sammelt Materie und Geld an, der Skorpion löst die Materie auf, verwaltet das Geld und nutzt es für seine Talente.

Als fixes Zeichen (neben Stier, Löwe und Wassermann) unbeugsam, willensstark, unnachgiebig, durchsetzungsfähig gegen Widerstände, große körperliche Kraft, Eifersüchtler, Festhalter. Die Dinge durchdringen, ob nun mit einem Stachel bohren, von präzise chirurgisch bis zu autoaggressiv und selbstverletzend. Die große Chance liegt wie immer im transformieren der Schwächen zu Stärken. Somit haben wir bei Skorpion-Schwingungen grossartige Skills für Therapie, alles was aus der inneren Tiefe angeschaut werden muss, um zu heilen. Die Dosis macht das Gift.

Ein typischer Skorpion kennt die Giftpalette sehr gut, seine größte Überwindung ist der rechte Umgang mit den starken Energien, die er als emotionales (Wasser-) Zeichen schon oft erlebt hat. Der Skorpion mag schwarz und weiß, ja oder nein, so mittel ist gar nicht sein Ding. Also lieber mal was entschiedenes an den Tag legen, was auch immer es dann ist, Time for Tachilles, klare Ansagen. Ansonsten wird der Skorpion so lange an ihnen bohren, bis er eine handfeste Vorstellung von Ihnen hat, oder ganz einfach gar nicht mehr zu sprechen sein. Daher weht der durchdringende Laserblick eines Skorpiones, das kann auch ein wenig weh tun. Nach der kultivierten Waage, die gerne mit anderen nach draußen geht, folgt ein Zeichen für Einzelgängertum, Abkehr von außen in das eigene Ich, mit Fahrstuhl nach unten und dem Laserblick in die innere Verkleidung.

Die starke Emotionalität bringt den Skorpion zur inneren Einkehr, denn mit seiner Angriffslustigkeit ist er bei der breiten Masse nicht unbedingt das, was man als beliebt bezeichnen könnte. Ein guter Tag, um mal allein zu sein, sich zurückzuziehen und über wirkliche innere Motive bezüglich xyz klar zu werden.

Obwohl der Skorpion ein guter ‚Festhalter‘ (siehe Stier, Löwe, Wassermann, fixes Kreuz) ist, ist er unter allen Zeichen der Experte im Loslassen. Ist erst einmal etwas einverleibt, durchdrungen, klar erkannt, dann ist der Skorpion der Transformierer, Entrümpler par exellence. Ob nun physisch, psychisch, materiell oder oder. Diese Fähigkeit, sich vom Irdischen loszusagen legen den Grundstein für sein Talent zur Askese. Wer eine Diät braucht, perfekter Tag, sie einzuhalten.

archetypische Tätigkeiten: Detektiv, Therapie, Heilung, jegliche Kontrollaufgaben, alles, was mit Tiefgang zu tun hat und der Macht des Unterbewussten (z.B. Hypnose), Chirurg, Giftmischer, Wasserberufe wie Taucher, Psychologen.

Farben sind alle deutlichen klaren Farben wie (Blut-) rot, schwarz, weiß, starke Kontraste. Edelstein erster Wahl: Hämatit, der Blutstein, der Stein der eine Vielzahl von anderen Steinen entläd, gehört also in die Basisapotheke. Außen ist der Hämatit Silber, innen jedoch leuchtend rot, dem Skorpion gleich einem Vulkan. Dieses leuchtende Feuerrot bekommen zumeist nur Edelsteinschleifer zu sehen. Ein tiefes Wasserzeichen, innen ein Vulkan. Am Körper getragen verhilft der Hämatit, das Blut in Wallung zu bringen, Hämoglobin zu unterstützen, indem es das Blut mit Sauerstoff versorgt. Quasi das Blut atmen lässt und zu mehr Vitalität verhilft. Körperlich, psychologisch, mental. Also auch gut geeignet, um bei jeglichen Blutverlust (Wunden, Periode der Frau, Eisenmangel) eingesetzt zu werden. Skorpion der blutrote Saft.

Alles was mondrhythmisch gelebt wird (also die Berücksichtigung der Analogien eines Zeichens) wirkt an den entsprechenden Tagen doppelt gut (wenn man den positiven Pol anstrebt) oder auch doppelt so schlecht (negativer Pol). Lassen wir heute also mal die Maske fallen, mit oder ohne andere, und blicken wir hinter die Fassade. Keine Angst. Außer eventuelle Angst, die sich auflösen möchte, finden wir zu des Pudels Kern. Vorausgesetzt wir sind bereit dazu. Transformiert, schlaft, habt intensiven Austausch mit Menschen und Euch selbst, schmeißt endlich mal die Möbel aus dem Fenster, die Ihr schon endlich mal loswerden wolltet und ja, geigt gerne auch mal jemandem die eigene Meinung. Aber Vorsicht im Umgang mit anderen. Diese Eigenschaften mögen aus Scheisse Gold machen, aber nicht jeder möchte in seinem lieben ruhigen Leben gestört werden. Mit Pech gerät ein Disput total außer Kontrolle, also…die Dosis macht das Gift! Wagt Euch hervor und wandelt etwas, morgen mögt Ihr Euch oder z.B. Die Wohnung nicht mehr wiedererkennen. Und wenn nicht heute, dann vielleicht morgen. Adieu gelangweilte Oberfläche! Reißt los, was nicht fest ist, findet Euren Weg durch die tiefen Kanäle, die Welle des Skorpions wird Euch mitreißen, zur Not stellt ein Schlauchboot bereit. Viel Spaß! P.s.: gute Notmedizin an diesen Tagen: Unsichtbarkeit. Sonnenbrillen raus, Geheimnis bewahren können und Kaffe trinken (oder irgendwas anderes Aussagekräftiges:)

Filmisch finden wir uns z.B. In schwarz/weiß/Filmen von Hitchcock, seines Zeichens Skorpion mit Löwe-Anteilen, wie z.B. Psycho, Vertigo, Das Fenster zum Hof oder Ich kämpfe um Dich; auch H.R.Giger, der Alien erschuf, malte diverse Skorpionische Bilder, tiefgründig, intensiv, an die Tabus herangehen, bis hin zu Abstoßung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.