HAHNENKÄMPFE – KRIEGSGOTT MARS vs. HERRSCHER der UNTERWELT PLUTO, scharf bis 3.7.2017

Derzeit im Transit wirksam und für besonders die Menschen spürbar, die korrespondieren Planeten in den Zeichen (Krebs, Waage, Steinbock, Widder) haben, ist eine MARS – PLUTO – OPPOSITION. Ob man es provoziert hat oder nicht, zu diesem Transit kann man plötzlich und existenziell in Machtkämpfe verwickelt werden. Es trifft nicht jeden, aber diese Energie ist quasi das Gegenteil von friedlich und kann unausweichliche und lebensverändernde Krisen auf den Schlachtplan rufen.

Mars wandert bis Anfang Juli (jetzt) in den Krebs, direkt neben ihm Merkur, Frontal gegenüber Pluto im Steinbock. Bis Mittwoch gesellt sich der Mond ab heute Abend auch noch in den Skorpion, man könnte sagen, einen Gang zurückschalten gilt jetzt für alle, die sich die Hände nicht blutig machen möchten.

MARS…steht für Aggressionen, Krieg, Kampf, Egokräfte und den Mann oder Männer

PLUTO…steht für die Unterwelt, das Stirb und Werde, Machtthemen, Manipulationen

Oppositionen können als Abspaltung erlebt werden. Wenn das Lager sich spaltet, gibt es Verlierer und Gewinner, nichts dazwischen. Die Mars-Pluto-Oppositon steht für:

…eine egostark aufgeladene, Kriegerische, männliche Atmosphäre ohne Kompromisse, Kämpfen bis aufs Blut, bis zum Tod, hohe Gewaltbereitschaft (G20 kommt)

…die Intensität ist immens, auch wenn physisch starke Energien vorhanden sind, die harte Arbeit ermöglicht, ist es gleichzeitig nahezu unmöglich, zur Ruhe zu kommen, es geht exzessiv deutlich über den Rand der Erschöpfung hinaus

…die beiden Planeten können geballte Wut und Irritationen auslösen und dadurch Probleme und Frustrationen und Ohnmacht verursachen

…dieser Aspekt hat vornehmlich Mann oder Männerbezug

Projekte fordern volle Aufmerksamkeit, Ablassen scheint/ist unmöglich

…die Kombination ist durchaus als gefährlich zu betrachten, es geht um machtvolle Kräfte, die eine Positionsverteidigung erfordern, Kriminelle Energien, Konflikte mit Recht und Ordnung inklusive

…wenn Pluto als Machthaber sich von Mars aggressiv angegriffen fühlt, greift er zu Manipulation und Sterbetechniken, ergibt Macht- und Ohnmachtsthemen und ihre Opfer

…fühlt Mars sich von Pluto unterminiert oder versklavt, wird er aggressiv bis er kocht, hier sind zwei Titanen am kämpfen, zwei schlechte Verlierer

...Sowohl Motive als auch Konsequenzen von Entscheidungen sollten jetzt ganz klar sein, denn der Hang zu Extremsituationen ist gegeben. Hintergründiges kann jetzt offenbar werden, schafft man ein Runterdosieren von egogesteuerten Motiven.

…Menschen oder Szenen, die man jetzt neu kennenlernt überprüfe man gründlich und warte mit wichtigen Dingen und Neuentscheidungen ab, bis der Transit vorbei ist, vernünftig bis Mitte des Monates

…Angriff ist nicht immer die beste Verteidigung, besonders wenn man es mit zwei so kampfeslustigen Prinzipien zu tun hat. Bis in den Tod kämpfen beide wenn es sein muss.

…POSITIV wäre zu erwähnen: Zeit für Mut und Engagement, Zielgerichtetheit, Fokussierung, Kraft für die Transformation von Fundamenten, Zeit für Dosierung des Mutes (nicht übermütig werden), Totaltransformation, nach Abklingen des Transits ist man(n) wahrhaftig erneuert, Reset der Männlichen Position/Energie (im engen, weiten, tatsächlichen und übertragenden Sinne) und Repositionierung zu einem Besseren hin!

 

U N D…thematisch deckungsähnlich… reminder chinesische Astrologie…:

…bis zur Sommersonnenwende am 21.6.2017 war das (yin) Feuer vornehmlich am wirken

…ab dem 21.6.2017 tritt das Jahrestier deutlich in Erscheinung. Der Hahn und die Zeit der HAHNENKÄMPFE hat begonnen.

 

Bei soviel Kriegeslust und Überrumplungsenergie kann man tatsächlich sagen: Passt auf Euch auf!

 

💥💥💥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.