der Mondknoten – die Lebensaufgabe im Horoskop – kleine Einführung

Mondknoten….  schon mal gehört?

Es gibt einen nördlichen Mondknoten im Horoskop, auch aufsteigender oder nördlicher Mondknoten genannt und 180° gegenüberliegend das Pendant, den südlichen/absteigenden oder südlichen Mondknoten. Es handelt sich bei diesen Knotenpunkten um die Schnittpunkte der Mondbahn mit der Ekliptikebene. Es ist also der Mond in Bewegung von der einen (südlichen oder nördlichen) zur anderen Seite der Ekliptik. Und um die Verwirrung noch einen Satz zu halten: Ekliptik bezeichnet eine scheinbare Sonnenbahn im Laufe eines Jahres, sie ergibt sich aus dem Umlauf der Erde um die Sonne. Alles unklar soweit?

Einfachere Herleitung für das Horoskop wäre, daß der Mondknoten astrologisch als eine Art Planet (wie Venus, Merkur, Sonne usw.) gehandelt und gedeutet wird. Die Punkte werden auch häufig nördliche oder südliche Drachenpunkte genannt (Geowissenschaft).

In der astrologischen Deutung steht der nördliche Mondknoten im Horoskop für die zu erfüllende Lebensaufgabe, die Seelenabsicht eines Horoskopeigeners. Das noch Ungewisse, Unerprobte, was man in diesem Zusammenhang Zukunft nennen kann.

Während der südliche Mondknoten beschreibt, wo man herkommt und was man (zumeist) schon zu genüge gelernt hat, die Vergangenheit. Manchesmal begegnet man dem Wort Karma, aber wir wollen ja nicht die Gemüter zu sehr erhitzen, daher beschreibt es ,mögliche Lebensaufgabe‘ ganz gut.

Kleines Beispiel: Steht der nördliche Mondknoten im Zwilling, wird es für den Menschen hilfreich sein, Zwillingseigenschaften zu erwerben, sprich Kommunizieren, Schreiben, sich mit der näheren Umgebung informativ auszutauschen, kleine Reisen usw. Wenn dem so ist, ist der südliche Mondknoten automatisch im Schützen. In der Vergangenheit hat jemand demnach mit dieser Konstellation große Reisen unternommen, spirituelle Führer gefunden, nach einer Religion gelebt u.ä. Und natürlich ist es lange nicht so einfach, denn der Mondknoten steht ja auch in einem Haus und kommuniziert mit anderen Planeten, aber für den Interessierten oder für jemanden, der keine Peilung von seinen Zielen hat, ist es superlohnenswert, mal zu schauen, wo denn der Mondknoten im eigenen Horoskop steht. Der Mondknoten steht ca. zwei Jahre in einem Zeichen. Derzeit – und das ist dann wieder astrologisches Wetter für alle- steht der Mondknoten in der Jungfrau.

to be continued…

 

P..s.: ansonsten kommt nach dem feurigen, geselligen Schützemond (heute und gestern) morgen wieder der Ernst des Lebens auf den Tisch, Steinbock schärft schon seine Hufe an den Grundmauern, um dann mehr oder weniger lustig den Berg zu besteigen. Innen wie außen. Das wird aber noch ein wenig feuriger ausfallen, da wir noch ca. 10Tage von der Löwensonne beschienen werden. Immerhin bedeuten Erde und Feuer (Mond Steinbock/Erde, Sonne Löwe/Feuer) in Kombi definitive Durchsetzungskraft. Das wird dem nüchternen Steinbock ein bisschen Leichtigkeit schenken und dem risikofreudigem Löwen eine Prise Ernst. Quasi ein leichterer Angang für die allzu knochigen Themen im Leben. Heute Abend allerdings nochmal Schützenfeuer. Und das bedeutet im besten Fall Enthusiasmus, Freude an Geselligkeit, Zuversicht, Fokussierung, Darten, Bogenschiessen usw. Funfunfun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.