ANAMNESIS , Anamnese oder fresh like cell

Anamnese (Fragebefund) ist abgeleitet vom griechischen Wort Anamnesis. Zu deutsch im Therapeutischen Feld etwa…die ERINNERUNG.

Eine Erinnerung ist -so der denkende Mensch- in unserem Gedankengut abgespeichert. Manchmal erinnern wir uns scheinbar zufällig an bestimmte Dinge/Situationen/Menschen/Gerüche usw., wenn wir ähnlichen Komponenten begegnen.

Wenn wir nach konkreten Dingen aus der Vergangenheit gefragt werden, ohne selbst gerade im ,Erinnerungsprozess’ zu sein, müssen wir genau nachdenken, um genaue Rekonstruktion bemüht, um eine Antwort geben zu können. Ganz typisch ist auch, dass einem manchmal die Antwort auf eine Frage Tage, Wochen, Monate später einfällt.

Anamnese ist der FRAGEBEFUND, der zu Beginn jeder Behandlung/Beratung/Sitzung erfolgen sollte (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Der Therapeut fragt, der Patient möge antworten und sich erinnern….

….An das ,Setting‘, das Wann/Wie/Wobei/mit Welcher Vorgeschichte (und sämtliche passenden Fragen) seines Corpus Delikti (Anlass einer Sitzung/Beratung/Behandlung).

Wer hierbei schläft, sowohl Therapeut/Berater als auch Patient/Kunde verpasst wichtigen Informationsaustausch, der einen gemeinsamen Arbeitserfolg schmälern kann.

Geht es dabei um gewichtige Dinge wie z.B. In Körpertherapie Nebendiagnose Bluthochdruck/Einnahme von Blutverdünnern, kann Körperliche Therapie sich schädlich äußern. Thema verfehlt dann.

 

Oftmals vergisst der Patient die Wichtigkeit der Erinnerung, weil er entweder nicht gefragt wird, oder denkt (nicht körperlich spürt), jene und diese Nebendiagnose sei jetzt nicht wichtig.

 

In zeitgemässen  Therapiesituationen Ist eine klare gute Anamnese und die Ausführung in der Verantwortung von beiden Teilnehmern von Nöten.

Als Patient/Kunde/Empfänger können ein paar Notizen zur eigenen Krankheitsgeschichte und evtl. Fragen, helfen, einen wichtigen Qualitätsstandard zu sichern. BEVOR die Sitzung/Einheit/Behandlung erfolgt. Oft vergisst der Mensch zu Beginn einer Sitzung all das, ganz unter dem veralteten Denkmodell ,Arzt/Therapeut/Partner/Erfüllungsgehilfe‘ wird schon wisssen….NEIN.

Nichts wird von einem zweiten Menschen im Leben gewusst, wenn wir die Dinge nicht aktiv benennen. Woher auch? Selbst wenn es non-verbale Kommunikation gibt, ähnliche Frequenzen uvm., ist es therapeutisch sinnvoll, den Kunden/Patienten/Anderen dort abzuholen, wo er ist.

Ist. Im Sein. Was REAL los ist. Im besten Fall ganz ungeschmückt. Nicht ausschmücken, nicht schönreden, nicht nicht reden. EINFACH die Dinge benennen.

Wie sie SIND.

 

Gedankenspielerisch…nun stellen wir uns doch mal vor, jede einzelne Zelle, jeder Muskel, jede Faser in unserem Körper hat ein Gedächtnis…ist das nicht wunderbar? Nicht nur in unserem Kopf sind Bilder aus der Vergangenheit, vielmehr auch im Körper ist das körperliche Seinserleben unserer ganzen Historie gespeichert.

In der ganzen Pracht. Mit all seinen Narben, Wunden, Bergen und Tälern, Kurven, Farben. Seelisch, körperlich, geistig, ganz.

Und das in jeder einzelnen Zelle.

Ganz ohne Denken, ganz ohne Bewertungsmaschinerie.

Daher kommen u.a. in Behandlungen oftmals Emotionen an die Oberfläche. Alte noch schmerzende Emotionen, die ihre Schatten in die Zellen warfen, können durch Körperbehandlungen frei werden. Körpertherapie ist kreativ. Manchmal wird Humor frei, manchmal Stille, je nachdem, was der Mensch alltäglich lebt und erlebt, zurückhält, einspeichert, projiziert, unterdrückt…..

es lohnt sich in die Eigenschwingung zu kommen, sich zu erinnern, dass wir in uns selbst wohlig schwingen können. So wie wir einst geboren wurden.

Lebendige Wunder der Natur. Schwingkörper.

 

All das, was wir nicht fühlen wollen/können/dürfen,

drängen wir in unser Unbewusstes, in unseren Schatten. Das sind leidlich nicht nur psychologische Komplikationen, die wir dadurch nahezu passiv aggressiv erschaffen (sofern wir Erwachsen sind), sondern setzt jede einzelne Zelle unter Stress.

Der Körperpanzer bildet sich. Wird fester. Und irgendwann engt diese Hülle uns ein.

Und wir Menschen fragen gerne…warum? Ich hab doch gar nichts anders gemacht als sonst? Hatte diese Schmerzen noch nie ….. Na genau deswegen.

Weil nichts mal anders gemacht wurde.

Manchmal für Jahre, manchmal ein ganzes Leben lang.

Sehr häufig gibt es orthopädische Probleme, gerade weil dem Körper keine natürliche Abwechslung in seinem Bewegungsmuster gegönnt wird.

Nun…wer mit seinem Körper/seinen Emotionen/seiner Seele wie ein Möbelstück/Ding/Roboter umgeht, möge sich nicht allzu sehr wundern, wenn der Körper/die Emotionen/die Seele sich dann wie ein Möbelstück/Ding /Roboter veräussern. Oftmals mit dem Gesicht einer Krankheit, eines Schattens, einer zu uns hässlichen Person u.ä.

Dauererregung einer traurigen (o.a.) Zelle mal hundertfach mehrdurchblutet in Körperbehandlungen gleich multiplizierte Möglichkeit der Freisetzung/Lösung in uns auf allen Ebenen.

Ich fürchte, ich bin ein wenig abgeschweift.

Erinnern wir uns an unser Lebensgeschenk, die Fähigkeit geschenkt bekommen zu haben, unabhängig und frei in uns wohlig schwingen zu können.

Heute ist Vollmond Schütze/Zwilling….wohliges Schwingen im Nah- und Fernverkehr

💥💥💥💥💥💥